Wasser und Wind, beides braucht es, um den Segelsport auszuüben. Von daher waren die Bedingungen am 23.03. eigentlich ideal, als das SWR-Kamerateam frühmorgens auf dem Gelände eintraf, um den Saisonauftakt der Hochrheinsegler für die Landesschau zu dokumentieren. Allein, das Wasser kam reichlich von oben und der kräftig auffrischende Wind schien den Fluss aufwärts fliessen zu lassen. Den dampfenden Kaffee in der Hand, wurden Wetterapp und Himmel im Wechsel kritisch begutachtet. Segeln ist ein Freiluftsport und so wurden trotz des Regens die Ärmel hochgekrempelt und die ersten Boote für ihren Einsatz vorbereitet. Zwei Teams widmeten sich jeweils den
Schulungsbooten – kleinere Reparaturen mussten durchgeführt, Provisorien erneuert und der Mast gestellt werden. Die ersten skeptischen Blicke in Richtung der Kamera legten sich schnell denn das dreiköpfige Team begleitete den Arbeitseinsatz ruhig und professionell.

 

Kamerateam filmt Aufriggen eines Bootes

Nicht nur das Vereinsleben sollte gezeigt werden, natürlich wollte das Team auch Boote auf dem Wasser sehen. Immerhin hatte Petrus ein Einsehen und die Sonne leuchtete den Drehort aus. Kräftiger Wind mit gut 5 bft mit drehenden Böen gar bis 7 bft sind nicht mehr von jedem gefahrlos, geschweige denn trocken zu segeln. Dennoch folgten einige dem Beispiel von Joachim Grohme auf seinem Laser und stellten sich den rauen Bedingungen. Die Gesichter unter den nassen, zerzausten Haaren der an Land zurück kehrenden Segler strahlten dennoch vor Begeisterung die sich in den vom
2. Vorsitzenden Ralph Kunzmann gemachten Bilder wieder spiegelte. Die Bilder werden übrigens auch auf unseren Social Media Kanälen veröffentlicht. Auch das SWR Team wagte sich aufs Wasser – wenn auch unter Motor, um das Einwassern der Randmeer in Brennet und ihre Fahrt in den Heimathafen zu okumentieren. Ebenfalls wurde die Saisoneröffnungsfahrt der Randmeer, auf der unter anderem der 1. Vorsitzende Klaus Obert den ruppigen Saisonauftakt genoss, und der Aquila gefilmt. Wir dürfen gespannt sein auf die Bilder, die im Beitrag letztendlich gezeigt werden. Ebenfalls an Bord waren die beiden Jugendmitglieder Merit und Jonas, die vom Kamerateam sozusagen als „roter Faden“ durch den Tag begleitet wurden. Die Segelbegeisterte Merit kam über das Kids Camp vor zwei Jahren zum Segeln und zeigte sich als echtes Talent. Jonas ist der Enkel von Klaus Obert, auch er eines der jungen Talente mit Regattaambitionen. Überhaupt ist es um die Jugend im Verein derzeit gut bestellt, was nicht zuletzt den engagierten Mitgliedern rund um Wilfred Heiner zu verdanken ist.

Segelboot mit mehreren Leuten auf dem Wasser, kleines Segelboot im Hintergrund

 Quirlig wurde es am Wasser, als die Jugend ihre Optis ans Ufer zogen, die kleinen Boote kräftig schrubbten damit sie „fit for season“ sind und probeweise schon einmal die kleinen Gaffelsegel hissten. „Eigentlich wollte ich da unten heute mal die Vereinslaser gründlich sauber machen“ schmunzelte Platzwart Daniel Eckerlin, dies wird er wohl ein anderes Mal erledigen müssen.

Kleine Segelboote, Optis, mit Kindern am Ufer

Segeln und Arbeiten machen gleichermaßen hungrig, die Grillwürste mit von Mitgliedern bestücktem Salatbuffet, sowie die ebenfalls selbst gebackenen Kuchen erhielten dann auch guten Zuspruch. Danach hatte das Kamerateam seine Arbeit beendet und der Tag klang gemütlich aus. Das Fazit der rund 50 Mitgliedern aller Altersklassen war positiv – ein rundum gelungener Saisonauftakt.
Fotos © Ralph Kunzmann

Ausstrahlung

Die Sendung wurde am 02.04. in der Landesschau Rheinland-Pfalz und am 04.04. um 18:15 Uhr in der Landesschau Baden-Württemberg ausgestrahlt.